weisses Hintergrundbild

Normen geben Sicherheit

Mit Gitterrosten von GI-RO Technik erwerben Sie Qualitätsprodukte. Gitterroste aus unserer Produktion tragen anerkannte Gütesiegel und unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Alle Gitterroste, die bei GI-RO Technik gefertigt werden, erfüllen je nach Einsatzgebiet verschiedene deutsche und europäische Normen.

Die Qualität stimmt

Darüber hinaus trägt GI-RO Technik das anerkannte Gütezeichen RAL-GZ 638 für Gitterroste. Dementsprechend erfüllen die GI-RO Gitterroste die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen des Deutschen Institutes für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. In den Bestimmungen sind beispielsweise zulässige Toleranzen festgelegt, auf deren Einhaltung Sie sich bei Gitterrosten von GI-RO Technik verlassen können. 

Norm Bezeichnung
DIN 24537 Gitterroste
DIN 24531 Trittstufen aus Gitterrost
DIN EN ISO 1461 Feuerverzinkung
RAL-GZ 638 Gütesicherung für Gitterroste
AGI Arbeitsblatt H-10 Gitterroste im Industriebau
DIN 1071/1055 Straßen und Wegbrücken
DIN 18064 Treppen, Begriffe
DIN 24532 Senkrechte ortsfeste Leitern aus Stahl
DIN 31003 Ortsfeste Arbeitsbühnen, einschließlich Zugänge
DIN 19580 Entwässerungsrinnen
BGR-181 Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften:
Fußböden in Arbeitsräumen mit Rutschgefahr
DIN EN 10025 Warmgewalzte Erzeugnisse aus unlegierten Baustählen
DIN EN ISO 14122-2 Sicherheit von Maschinen, ortsfeste Zugänge zu Maschinen; Arbeitsbühnen und Laufstege
DIN EN ISO 14122-3 Sicherheit von Maschinen, ortsfeste Zugänge zu Maschinen. Treppen, Treppenleitern und Geländer
DIN 1055-3 Einwirkungen auf Tragwerke: Eigen- und Nutzlasten für Hochbauten
DIN 18800-1 Stahlbauten: Bemessung und Konstruktion
Fertigungs- und Lieferungstoleranzen

Güte- und Prüfbestimmungen

Diese Fertigungs- und Lieferungstoleranzen sind (gemäß der RAL-GZ 638) für die Herstellung aller
GI-RO Gitterroste nach folgender Maßfestlegung einzuhalten:

  • Für Tragstäbe < 100 mm x 5 mm
  • Maschenteilung maximal 68 mm
    und minimal 11 mm
  • Rostgröße maximal 2,0 m², wobei ein Seitenmaß 
    nicht größer als 2000 mm sein darf
Fertigungs- und Lieferungstoleranzen

       a = max. 0,0025 x s
c; e; f = max. +0 mm bis –4 mm;
       g = ±1,5 mm
       d = ±4 mm (über 10 Teilungen gemessen)
    h; i = –0/+8 mm

Verformungen konvex

Zulässige Toleranzen für Pressroste

Die unter Last auftretenden Toleranzen (Verformungen) sind nicht enthalten.

Abweichung für konvex xt max. = 1/200 der Länge bei Abmessungen > 600 mm; max. 8 mm; kleinere Abmessungen als 600 mm; max. 3 mm

Verformungen konkav

Abweichung für konkav ot max. = 1/200 der Länge bei Abmessungen > 600 mm; max. 8 mm; kleinere Abmessungen als 600 mm; max. 3 mm

Abweichung konvex

Abweichung für konvex xq max. = 1/200 der Breite bei Abmessungen > 600 mm; max. 8 mm; kleinere Abmessungen als 600 mm; max. 3 mm

Abweichung konkav

Abweichung für konkav oq max. = 1/200 der Breite bei Abmessungen > 600 mm; max. 8 mm; kleinere Abmessungen als 600 mm; max. 3 mm

Abweichung Schrägstellung

Schrägstellung der Trag- und Randstäbe
p max. = 0,1 H, jedoch max. 3 mm

Oben überstehender Querstab

Oben überstehender Querstab
q max. = 1,5 mm

Oben überstehender Randstab

Oben überstehender Randstab
s max. = 1 mm

Unten überstehender Randstab

Unten überstehender Randstab
r max. = 1 mm

Schrägschnitt des Trag- und Querstabes

Schrägschnitt des Trag- und Querstabes
t max. = 0,1 x H, jedoch max. 3 mm

Nach oben